Ein WEGZEICHEN für Schöningen

Am 23.Juni 2018 wurde die nach einem Entwurf von mir entwickelte Stahl-Figur auf dem Marktplatz von Schöningen mit einer

kleinen Feier eingeweiht und der Bevölkerung übergeben. Ein Name für den Speerträger soll noch von den Schöningern gefunden werden.

Fertigung: Fa. Domeier, Büddenstedt, Leitung: Andreas Heiser              

Trotz eines unverhofften Kälteeinbruchs nach 9 Wochen ungewöhnlicher Hitze, waren sehr viele Schöninger Bürger

gekommen um bei dem Ereignis dabei zu sein.

Der N3 TV Sender schickte ein Team und strahlte den Beitrag über die Einweihung der Stahlfigur und seinen Autor, schon einen Tag später in der Sendung: HALLO NIEDERSACHSEN aus. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von Karl Heinz Dube

          Schöningen.

 

Ausstellungen:

Nach gut zweieinhalb Monaten Laufzeit, endete die Ausstellung im Februar 2018 mit ungewöhnlichem Besucherzuspruch.

Nach Information des Wilh.Busch Museums sahen in diesem Zeitraum fast 18 000 Besucher meine, und die anderen beiden Ausstellungen des Hauses. 

 


PETER TUMA  Satiren & Humoresken

Wilhelm Busch-Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst, Hannover. 

21.Oktober 2017 bis 04.Februar 2018

 

Georgengarten

30167 Hannover

Tel.: 0511 169999 11

www.karikatur-museum.de

 

 

 

 

Zeichnen gehört zu den Urfähigkeiten des Menschen. Eines der wesentlichen Kriterien der Zeichnung ist die Spontanität. Fast könnte man die Regel ableiten: je einfach und knapper, desto eindringlicher. Zeichnen ist auch für Peter Tuma Ausgangspunkt seines künstlerischen Ausdrucks. Seine Themen findet er in der Auseinandersetzung mit Dichtern und Denkern wie Georg Christoph Lichtenberg, auf Reisen wie nach Japan oder durch humorvoll-kritische Selbst-befragung. Seine das Thema jeweils vielfältig variierenden Tuschzeichnungen – oft mit Aquarell oder Gouache koloriert – sind zeichnerische Verdichtung und epische Erzählung zugleich, balancieren aber immer wieder auch zwischen Abstraktion und Figuration.

In den vielen Jahrzehnten seines Schaffens entstanden zahlreiche seiner sogenannten Gelegenheitsgrafiken, die nun erstmals in einer Einzelausstellung gezeigt werden. Einen Großteil der etwa 80 bisher unveröffentlichten und humorvollen Werke des Zeichners mit Feder, Pinsel oder Stift wird Peter Tuma als Schenkung der Museumssammlung übergeben.

 


Zur Ausstellung erscheint der Kunstband zum zeichnerischen Schaffen Peter Tumas.

PETER TUMA Satiren & Humoresken

Verlag der Kunst Göttingen.

200 Farbabbildungen, 184 Seiten. ISBN 978-3-945869-06-2 zum Preis von 29.90 €

(auf Wunsch mit Signatur auch bei Peter Tuma direkt zu erwerben. Siehe Kontakte auf dieser Internetseite)

 


T U M A  satirisch

Szenen aus dem Leben der Schöninger Männer, Hommage a Lichtenberg

und andere komische Zeichnungen

Ausstellung im STÄDTISCHEN MUSEUM BRAUNSCHWEIG

Steintorwall 14. 38100 Braunschweig

Vom 7.August bis 11.September 2016

 

 

Begrüßung:

Heidemarie Anderlik M.A. Stellvertretende Direktorin Städt.Museum Braunschweig 

 

Einführung:

WP Fahrenberg, Kurator Göttingen

 

Es erscheint eine Broschüre zur Ausstellung

 

PETER TUMA vor dem Städtischen Museum Braunschweig


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Der Beobachter", 2016

Wie mögen die Schöninger Jäger mit ihren Speeren ausgesehen, wie mögen sie gelebt haben, welche Fähigkeiten, Kenntnisse oder Mängel zeichneten die frühen Menschen aus? Das unfassliche Alter von 300 000 Jahren der gefundenen Speere ist - verglichen mit

den uns vertrauten Zeiträumen bis zur Antike - eine unglaubliche Spanne, die ratlos machen oder die Fantasie entfachen kann.

In gutmütiger Übertreibung versucht Peter Tuma die Schöninger Männer aus dem Dunkel der Geschichte zu holen und ihnen schmunzelnd ein Denkmal zu setzen.

 

Außerdem sind in der Ausstellung satirische Zeichnungen zu anderen Themen zu sehen. So eine schon im Wilhelm Busch Museum-Hannover, gezeigte Serie zu Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799). Es ist eine Hommage an den kleinen Mann, der körperlich schwer benachteiligt, aber geistig ein strahlender Riese war. Eine Hommage an den Göttinger Gelehrten, Astronomen, Physiker und

Autor wundervoll sarkastischer,geistreicher Aphorismen.

 

Ob in den Bildern der groben Gesellen, der Schöninger Männer oder in der illustrierten Verbeugung vor Lichtenberg : Tuma ist ein 

virtuoser Zeichner und stellt diesen fast unbekannten Teil seines Werkes erstmalig in Braunschweig vor. Sie werden ihre Freude daran haben.

"Entspannung nach dem Festmahl"

2016


Ein Anfang mit Speeren/ Szenen aus dem Leben der Schöninger Männer.

Satirische Zeichnungen von PETER TUMA,

 

Ausstellung vom 1.November 2015 bis 14. März 2016 im paläon Forschungs-und Erlebniszentrum 

Schöninger Speere, Paläon 1, 38364 Schöningen 

Telefon 05352 96914-0             info@palaeon.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog/Buch 


Dank gilt den Sponsoren und Förderern

 

Niedersächsische Sparkassenstiftung
Braunschweigische Landessparkasse
Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz

Braunschweigische Landschaft e. V.
Förderverein Schöninger Speere - Erbe der Menschheit e. V.

© PETER TUMA und VG Bildkunst, Bonn.
© PETER TUMA und VG Bildkunst, Bonn.

Ausstellung im Kunstverein Wolfenbüttel eV. April 2014

 

KUNSTstückchen"

 

Zeichnungen, Skizzen, Gelegenheitsgrafiken.

 

Unveröffentlichte Arbeiten von PETER TUMA

 

Zum ersten Mal werden in einer Ausstellung die kleinformatigen, oft humoristischen Skizzen und Zeichnungen vorgestellt die, Peter Tuma unter den Begriffen „Gelegenheitsgrafiken“, oder "Etüden" einordnet. Also so etwas wie befreiende Lockerungsübungen des Zeichners mit Feder, Pinsel oder Stift.

 

Seit dem Studium, Ende der 50er- Anfang der 60er Jahre, entstehen erste, eher absichtslos hingeworfene Blätter unabhängig neben der eigentlichen Produktion des Malers. Auf Papierresten, manchmal um Flecken herum entwickelte, komische bis skurrile Grafiken, die die handwerkliche Virtuosität und den Humor des Zeichners erkennen lassen. Andere Zeichnungen werden durch die Anregung von Literatur animiert, allerdings ohne bis zur Illustration ausgeführt zu werden. Skizzen und Versuche zur Gestaltung von jahreszeitlichen Grüßen, sowie launig gemeinte Geschenkblätter zu den unterschiedlichsten Anlässen an Familie, Freunde und Bekannte bilden einen besonders umfangreichen Teil der Produktion. Diese kleinen Humoresken haben eher wenig mit dem malerischen Oeuvre des Künstlers Tuma zu tun. Denn im Gegensatz zum Konzept seiner Malerei dominiert in diesen Zeichnungen naturgemäß das Bild des Menschen in den unterschiedlichsten Facetten.


© PETER TUMA und VG Bildkunst, Bonn.
© PETER TUMA und VG Bildkunst, Bonn.

 


"ohne Titel" 



























© PETER TUMA und VG Bildkunst, Bonn.

Wilde Kerle und ihre Speere

 

"Endlich einer, der zeichnen kann und seine Einfälle richtig mit Freude zu Papier bringt!

Die Folge : Besucherströme im Kunstverein Wolfenbüttel. Was die intelligenteste Konzeptkunst

nicht schafft, die humorvollen Fingerübungen von Peter Tuma werden mit Interesse betrachtet.

Zum ersten Mal zeigt der Wolfenbütteler Kunstprofessor, dessen Gestaltungskraft stets in ernst-

hafte, international beachtete Malerei floss, die andere Seite seiner Begabung. Etüden und

Gelegenheitsgrafiken nennt er sie. Doch sie steigern sich zu druckfertigen Cartoons, wie die Bild-

serie von den Schöninger Männern mit Speeren. Mit Feder, Pinsel und Tusche haucht er die

Braunkohlenlandschaft aufs Papier, erfindet struppige Kerle, die nie ohne ihre Speere auftreten,

sich in die unbekannte Jetztzeit wagen und merkwürdige Hinterlassenschaften der BKB entdecken.

Das ist so locker gezeichnet, jeder Figurentypus so sicher entwickelt, so verrückt in Abenteuer

verstrickt, dazu durch skurrile Texte erläutert, dass man sofort Lust auf Schöningen und das Paläon

verspürt. Tuma hat mit diesen frisch hingesetzten Fabulierungen seiner früheren Heimat eine liebevolle

Hommage gewidmet....... "

 

 

aus Marianne Winters Rezension in der Braunschweiger Zeitung, Mai 2014

PETER TUMA

Politische Diskussion.

2015, Tuschen und Deckweiß auf Karton.
























© PETER TUMA und VG Bildkunst, Bonn.


 

LICHTENBERG reloaded !

Eine Hommage

Ausstellung:    Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst, Hannover

                      Marburger Kunstverein, Marburg

                      Literaturmuseum Romantikerhaus, Jena

                      Altes Rathaus Göttingen

 

 

                      Teilnehmende Künstler  : 

                      Horst Janssen, Rainer Ehrt, Robert Gernhardt, Loriot, Friedrich Karl Wächter, Franziska Becker,

                      F.W. Bernstein, Gerhard Glück, Rudi Hurzlmeier, Peter Tuma u.a.

 

 

 

Die Ausstellung versammelt bedeutende künstlerische Aussagen in Zeichnerei, Malerei und anderen Medien zu dem kleinwüchsigen Geistes-Riesen aus der jüngeren Vergangenheit und ergänzt/aktualisiert sie durch zahlreiche exklusiv für das Projekt entstandene Werke einer neuen Künstlergeneration.

"Nachdem ihm das Ding mit dem Blitzableiter geglückt war, konnte sich Lichtenberg

einen ausgelassenen Freudensprung nicht verkneifen!". 2015, Tuschen, Deckweiß auf Karton


© PETER TUMA und VG Bildkunst, Bonn.



 

Alle hier gezeigten Arbeiten und Abbildungen unterliegen dem Urheberrecht und sind geschützt

© PETER TUMA und VG Bildkunst, Bonn. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.

September 2015, Peter Tuma